Auswirkungen einer verbreiteten - aber potenziell schädlichen - klinischen Praxis verringern

Die intrapartale Antibiotikaprophylaxe (IAP) wird häufig bei der Entbindung eingesetzt. Laut EU-finanzierten Forschenden könnte sie Folgen für die Kindesgesundheit nach sich ziehen, indem sie die Risiken für Fettleibigkeit, Diabetes und Antibiotikaresistenzen erhöht. Diese Feststellung gibt Anstoß zur Entwicklung neuer Ernährungsstrategien zur Verringerung der Auswirkungen dieser gängigen Praxis.

Other news